Archos Hello wird auf der IFA ausgestellt

Quelle: Archos

Schon im Februar rund um den MWC hat der französische Hersteller Archos seinen Smart Display Archos Hello der Welt gezeigt. Dazu gab es auch schon viele Informationen rund um das Tablet im Smart Speaker, doch leider gab es vor Ort auf der MWC keine funktionierenden Geräte, sondern nur leere „Pappmodelle“ des Geräts.

Das will Archos jetzt vielleicht nachholen. Denn auf der Seite der IFA wird man wie schon bei Polaroid fündig: das Archos Hello wird man scheinbar in Berlin ausstellen. Da seitdem ziemlich genau ein halbes Jahr vergangen ist, hoffen wir, dass man dort wirklich laufende Modelle ausstellen wird. Sonst wird auch aus dem angekündigte Marktstart noch in diesem Sommer in keinem Falle etwas. Denkbar wäre auch, dass man den Verkaufsstart nun in Berlin verkünden oder gar rund um die IFA starten möchte. Wenn dann tatsächlich auch der Lenovo Smart Display zu uns kommen sollte, wären wir von Null auf Hundert in Deutschland gut in diesem Bereich bedient.

Das Gerät im Überblick

Zum Abholen aller Leser, die das Gerät noch nicht kennen: Der Archos Hello ist im Prinzip ein Smart Display, wie ihn auch Lenovo oder JBL präsentiert haben. Archos geht an die Sache allerdings anders heran. Anstatt den für Displays angepassten Google Assistant zu verwenden, setzt Archos auf ein vollständiges Android. So sollen auch herkömlliche Apps wie Youtube, Netflix und Co auf dem Gerät laufen können. Daneben bietet der Hello natürlich auch den integrierten Google Assistant an, sodass alles per Sprachsteuerung oder Touch erledigt werden kann. Wie tief die Integration des Assistant sein wird, ist noch nicht bekannt. Wird alles so einfach funktionieren, wie man es sich bei Sprachsteuerung vorstellt? Wir werden es hoffentlich erfahren.

Technische Daten und Preis:

Hier noch einige technische Daten, die Archos schon im Februar verraten hat:

  • zwei Ausführungen: 7 Zoll mit 1.280 x 720 Pixeln und 8,4-Zoll-Touchscreen mit 1.920 x 1.080 Pixel
  • Quad-Core-Prozessor
  • 2 GByte Arbeitsspeicher
  • 16 GByte Flash-Speicher
  • 5-Megapixel-Kamera
  • 4.000 mAh bzw 6000 mAh Akku
  • WLAN und Bluetooth
  • Preis: 7 Zoll: 130€, 8,4 Zoll: 180€

Ich finde die Idee eines Smart Displays mit einem vollen Android interessant. So kann man das Gerät auch über die Funktion als Assistenten noch weiter benutzen und die Funktionalität über die bekannten Apps ausbauen. Ich frage mich nur, wie gut die Integration tatsächlich wird und ob man tatsächlich alles per Sprache wird bedienen können. Auf aktuellen Smartphones und Tablets funktioniert das ja noch nicht wirklich.

Wenn wir das Gerät auf der IFA wirklich in echt zu sehen bekommen, dann berichten wir euch gerne mehr davon. Wollt ihr das nicht verpassen? Dann folgt uns doch auf:

 

 

Quellen: IFA, Golem, Archos

Keine Kommentare

Melde dich an, um einen Kommentar zu schreiben
 

 

>