[Update] Google bestätigt Start des Assistant auf Sonos One und Beam – Google Assistant Integration für den Sonos One auf 2019 verschoben

Quelle: Sonos Blog

Update: Google bestätigt Start des Assistant auf Sonos One und Beam

Google bestätigte in einem Blogbeitrag vom 8. Januar, dass die ersten Sonos-Geräte, die den Google Assistent erhalten, der Sonos One Laustprecher und die Beam Soundbar sein werden. Anschließend sagt man, dass frühere Lautsprechermodelle in Zukunft ein Update erhalten werden, um mit dem Assistenten zusammenzuarbeiten. Dabei meint Google aber sicher keine Sprachsteuerung direkt auf dem Gerät (ohne Mikrofone ja nicht möglich), sondern sicherlich das Steuern von anderen Google Assistant Geräten aus. So kann man dann sicher zum Beispiel vom Google Home Mini einen Musikstream auf seinem Sonos System starten.

Wieder vermeidet Google, so wie auch schon Sonos einen Termin zu geben. Auf Nachfrage von Androidpolice sagt Sonos immerhin, dass nach der CES in Las Vegas, die diese Tage stattfindet der Beta-Test ausgeweitet wird (siehe dazu auch unten).

Diese Infos sind natürlich nicht wirklich mehr, als wir vorher schon hatten, aber trotzdem bringt es wieder mehr Hoffnung ins Spiel!

Quellen: Google Blog, AndroidPolice

 

Vor ziemlich genau einem Jahr stellte Sonos seinen ersten Smart Speaker Sonos One vor. Das Versprechen damals: Der Sonos One wird der erste Smart Speaker sein, der sowohl mit Alexa als auch dem Google Assistant funktionieren soll. Alexa sollte sofort kommen und der Assistant „soon“. Seitdem hüllt sich Sonos jedoch zumeist in Schweigen – die Community und Blogs dagegen fragen immer wieder lauthals nach der versprochenen Google Assistant Integration. Erst im August erneuerte Sonos dann aber sein Versprechen: noch bis Ende 2018 sollte der Google Assistant auf dem Sonos One landen – am besten noch rechtzeitig zum Weihnachtsgeschäfft.

Sonos One mit beiden Assistenten
Quelle: Voicebot.ai

Jetzt muss Sonos aber wohl doch sein Versprechen brechen und kann die selbst gesetzte Deadline nicht einhalten. Im eigenen Blog gibt Sonos zu, dass sie nun einen Termin im kommenden Jahr anpeilen. Die Realität habe einfach gezeigt, dass sie mehr Zeit brauchen, um die Integration fertigzustellen. Einen genaueren Termin oder eine Richtung gibt Sonos aber nicht.

Wer Lust hat kann sich zu einer geschlossenen Beta anmelden. Allerdings müsst ihr dafür auch voll dabei sein. Beta-Tester sollen sich verpflichten „mindestens 14 Stunden pro Woche Musik zu hören, 10 Sprachbefehle täglich zu verwenden und auf Umfragen innerhalb von 72 Stunden zu antworten.“ Allerdings nehme ich auch an, dass man den Speaker dafür auf Englisch nutzen müsste.

 

Insgesamt ist das ganze wirklich ein Trauerspiel. Natürlich ist die Integration sicher nicht so einfach, wie man denken mag. Natürlich gibt es immer wieder ungeahnte Probleme. Aber trotzdem: das Feature wurde vor über einem Jahr versprochen. Nicht Wenige haben sich den Sonos One unter dieser Prämisse gekauft und werden den Google Assistant vielleicht erst nach zwei Jahren nutzen können. Und das ist nun mal mehr als ärgerlich.

Hat man ihn noch nicht gekauft, stellt sich die Frage: soll man ihn nach so langer Zeit noch kaufen oder gibt es mittlerweile nicht auch andere Produkte der Konkurrenz? Das muss sicherlich jeder für sich entscheiden. Ich habe mit dem Speaker auch schon häufiger geliebäugelt und wartete auch immer auf den Google Assistant. Ob der One dann irgendwann bei mir landet, kann ich jetzt noch nicht sagen.

 

Ein Google Home hat auch keinen üblen Klang! Und der Google Assistant funktioniert sofort! Hier habt ihr die Chance einen zu gewinnen:

Keine Kommentare

Melde dich an, um einen Kommentar zu schreiben

 

 

>