Update: APK Download – Google Home App wird endlich zu der Smart Home Zentrale, die sie schon lange hätte sein sollen

Das Update zur neuen Version kann jetzt bei APKMirror heruntergeladen werden. Mehr dazu siehe unten!

Gestern war kaum ein Vorbeikommen an den ganzen Neuigkeiten aus dem Hause Google – schließlich wurde neue Hardware vorgestellt. Auch der Google Home Hub wurde offiziell vorgestellt (wir berichteten über verschiedene Leaks). Und wie wir unter Anderem spekuliert haben, könnte der Name „Home Hub“ auf eine neue zentrale Funktion des Google Home als Smarthome-Steuerungszentrale hinweisen. Was dazu jedoch noch gefehlt hatte, war eine passende Oberfläche. Diese hat der Home Hub dann aber bei der Ankündigung direkt bekommen.

 

Neue Oberfläche auch in der Google Home App

Doch auch in der Google Home App hat sich einiges getan. Mit dem letzten Update ist die Oberfläche komplett umgekrempelt. Die App verwandelte sich so von einer bloßen Ansammlung aller Einstellungen zu unserer neuen Smarthome-Zentrale! Sie bündelt alle Smarthome-Geräte verschiedener Hersteller unter einer Oberfläche. Das ist etwas, was sich Nutzer schon seit einer Weile wünschen. Die Frage war dann immer: wenn der Assistant verschiedene Geräte steuert, warum muss ich dann am Handy noch die verschiedenen Hersteller-Apps öffnen?

Hier hat Google jetzt also Hand angelegt. Das ganze funktioniert auch bei uns schon ab sofort, das Update wird über den Play Store ausgerollt.

Hier ein paar Bilder:

 

Hier kann man folgendes tun:

  • Geräte ein oder ausschalten (über die ersten beiden Buttons). Dann erscheint ein Popover Menü, in welchem ihr die Geräte auswaählen könnt
  • Lautsprecher steuern (also zB die Lautstärke verändern)
  • eine Durchsage/einen Broadcast von der App aus starten
  • neue Geräte hinzufügen
  • zu den Einstellungen gehen
  • weiter untern findet ihr dann die Gerätegruppen, nach Raum sortiert
Die neuen Einstellungen mit der Option mehrere „Zuhause“ zu erstellen

 

Außerdem fällt auf, dass an mehreren Stellen die Option „Zuhause“ erwähnt wird. Ich kann verschiedene „Zuhauses“ anlegen und denen Geräte zuordnen. Das löst ein Problem, dass manche Nutzer hatten: nutzt man Google Home Geräte an verschiedenen Orten (zum Beispiel zuhause und im Büro) konnte das System diese nicht unterscheiden und startete eventuell Musik zuhause, während man auf Arbeit war. Dem soll das neue Feature nun scheinbar Abhilfe schaffen.

 

Insgesamt finde ich den Facelift sehr gelungen und insgesamt sogar spannender als den Home Hub. Denn für die Steuerung bleibe ich dann doch lieber bei der Sprache – oder eben dem Smartphone, wenn es Touch sein soll. Ich bin einfach kein Fan eines Always-On-Displays. Sicherlich muss ich meine Raumaufteilung nun noch einmal optimieren, um diese der neuen Oberfläche anzupassen. Ich denke jedoch, dass die Home App nun öfter geöffnet wird, weil ich nun beide meine Services – Philips Hue und Ewelink – gemeinsam darin steuern kann. Hat man noch mehr Anbieter – zum Beispiel noch ein Thermostat – dann wird es umso praktischer. Einziger Kritikpunkt bisher: die Buttons sind sehr groß geraten und man muss eine Weile durch die Liste scrollen. Jedoch kann sich das in zukünftigen Versionen auch noch ändern.

 

Wie gesagt, kam die neue Oberfläche bei mir direkt nach einem Update auf die Version 2.6.6.14. (Android). Das Update sollte aber auch für iOS Nutzer diese Woche kommen. Solltet ihr davon also noch nichts sehen, schaut doch mal in den Store eures Vertrauens!

Google bietet auch gleich ein Video zu der neuen Funktion an (keine Angts, die App macht nicht wirklich Geräusche):

 

Update:

Für Ungeduldige: bei APKMirror gibt es die aktuelle Version der Google Home App jetzt zum Download.

An dieser Stelle eine Warnung: in den APK Installationsdateien könnte sich immer auch Malware verbergen. Deshalb bleibt immer ein Restrisiko beim Umgehen des Play Stores. Jedoch ist APKMirror eine sehr renommierte Seite zum APK Download, die auf Sicherheit Wert legt und auf Viren überprüft. Ihr dürft also mit einer an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit damit rechnen, dass die seitens APK Mirror angebotenen Android-Apps sicher sind und keine negativen Folgen für euch nach sich ziehen. Trotzdem solltet ihr euch des Restrisikos immer bewusst sein und nicht von jeder Quelle installieren!

 

Du willst keine News rund um den Google Assistant und Smart Speaker verpassen?

Keine Kommentare

Melde dich an, um einen Kommentar zu schreiben
 

 

>