Google Home Hub im Kreis der Familie zeigt neue Möglichkeiten und lädt ein zu Spekulationen

Quelle: ausdroid

Immer mehr können wir über den neuen Google Home Hub erfahren. Der erste Leak von Googles eigenem Smart Display tauchte vor circa 2 Wochen auf. Zur gleichen Zeit gab es auch einen Leak, der von einem Startpreis von 149$ spricht. Vor einer halben Woche tauchte das erste Mal auch die schwarze Version des Home Hub auf.

Jetzt zeigt ausdroid einen Leak mit einem Familienfoto aller Google Homes:

Das Familienfoto
Das Familienfoto
Quelle: ausdroid

 

Zum ersten Mal sieht man hier die Größenverhältnisse. Natürlich weiß ich, wie groß 7 Zoll ungefähr sind, aber trotzdem gibt das hier ein besseres Gefühl.

 

Google Home Hub als Tablet?

Doch auf dem Render fällt noch etwas anderes auf: die Lautsprecherbasis, die auf den anderen Bildern zu sehen war, ist hier nicht abgebildet. Das lädt natürlich zum Spekulieren ein. Wird der Google Home Hub selbst eigentlich nur eine Art Tablet sein und die Basis ein optionales Zubehör? Wäre denkbar.

Je mehr ich darüber nachdenke, umso mehr Punkte kann ich sogar finden, die dafür sprechen:

  • Der Name „Home Hub“ könnte bedeuten, dass eine Steuerzentrale für Smart Home angepeilt wird. Das funktioniert auch sehr gut ohne Lautsprecher. Alternativ könnte er sich zur Sprachausgabe mit einem anderen Google Home Gerät verbinden – oder eben der Basis.
  • Ein Tablet könnte man zum Beispiel auch an einer Wand montieren.
  • Sollte hier eine Smart Home Zentrale angepeilt werden, macht auch der Verzicht auf eine Kamera wieder Sinn.
  • Eine Art Dock, auf das das „Tablet“ gesetzt wird, würde erklären, warum unter dem Bildschirm noch ein Teil des Gewebes zu sehen ist. Auf dieser  würde der Bildschirm dann sitzen.
  • Wäre der Home Hub selbst nur ein Tablet, der Lautsprecher „nur“ Zubehör, würde das den niedrigen Preis erklären.

 

Home Hub aus einer anderen Perspektive
Home Hub aus einer anderen Perspektive
Quelle: ausdroid

 

Wie gesagt: erstens muss sich der Leak nicht unbedingt bewahrheiten und zweitens spekuliere ich hier ja auch nur.

Da der Home Hub in jedem Falle nicht auf Android setzt, sollte man aber nicht zu hohe Hoffnungen haben: normale Apps werden mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht darauf laufen. Die Anwendungen werden also gerade am Anfang vergleichsweise beschränkt sein.

Wir sind weiter gespannt und halten euch gerne auf dem Laufenden!

 

Ein normaler Google Home würde euch die Warterei auf den Home hab verkürzen? Dann macht doch mit bei unserem Gewinnspiel!

Quelle: ausdroid
Keine Kommentare

Melde dich an, um einen Kommentar zu schreiben

 

 

>