Google Home Weckfunktion jetzt auch Offline

Seid gestern berichten Nutzer auf Reddit davon, dass ein mit dem Google Home erstellter Wecker nun auch klingelt, wenn morgens zufällig keine Internetverbindung verfügbar ist.

Das klingt nach einer relativ kleinen Änderung, ist aber ein wichtiger (und längst überfälliger) Schritt in Richtung Zuverlässigkeit. Man konnte sich auf die Weckfunktion des Google Home einfach nicht 100%ig verlassen – und das ist bei einem Wecker nun mal ein Muss. Denn: sollte über Nacht aus irgendeinem Grund euer WLAN zusammengebrochen sein oder euer Provider ein Problem gehabt haben, blieb der Google Home bisher morgens einfach stumm und der Nutzer erwachte wahrscheinlich zu spät aus seinen süßen Träumen.

Eben das hat jetzt ein Ende. Und das Beste daran ist: die Verbesserung funktioniert auch schon bei uns! Ich konnte das Verhalten auf meinem Google Home und Mini nachstellen (Wecker stellen und vor der Weckzeit den Router vom Strom nehmen).

Etwas tricky ist da nur das Deaktivieren: Offline versteht der Google Home keine Sprachbefehle. Sagt man dann das Aktivierungswort geht der Wecker auch schon aus. Nur erzählt einem der Assistant dann auch, dass aktuell keine Internetverbindung besteht. Etwas nervig, aber es funktioniert. Alternativ könnt ihr den Google Home auch einfach antippen (beachtet, dass ihr den Google Home Mini auf der Seite antippen müsst).

 

Auf jeden Fall ist das eine willkommene Verbesserung. Persönlich würde ich, bevor ich mich voll und ganz auf den Wecker verlasse noch ein paar Testläufe machen. Doch zuverlässiger ist er nun auf jeden Fall. (Und wenn man träumen darf: vielleicht bekommen wir ja irgendwann auch noch Medienwecker spendiert)

 

Keine Kommentare

Melde dich an, um einen Kommentar zu schreiben

 

 

>