JBL Link View: zweiter Smart Display mit dem Google Assistant nun in den USA vorbestellbar

JBL LInk View Quelle: JBL

Im Bereich Smart Displays geht es nun Schlag auf Schlag. Nachdem als erstes Lenovos Smart Display in den USA die Ladentheken erreichte, wurde uns schon wenige Tage später ein baldiger Verkaufsstart in Deutschland versichert. Jetzt schickt auch JBL seinen Mitbewerber um den Platz in eurer Wohnung ins Rennen: den JBL Link View.

Das Gerät reiht sich damit eindeutig in die Smart Speaker Reihe „JBL Link“ des US-amerikanischen Herstellers von Audiosystemen ein. Hier kann JBL zumindest schon mit einer Weile Vorerfahrungen und immerhin vier verschiedenen Speakern punkten.

Die Grundidee entspricht der des Lenovo Smart Displays (und zugegeben auch der des früher erschienenen Amazon Echo Show). Das Gerät beantwortet euch die selben Fragen wie euer Smart Speaker. Ihr könnt Euer Smart Home steuern, ein nahegelegenes Restaurant finden, Euren Kalender überprüfen und vieles mehr. Nur werden hier Extras auf dem Bildschirm angezeigt.

Vorbestellbar ist der JBL Link View ab dem kommenden Mittwoch für 250 Dollar in den USA. Der erwartete Liefertermin ist dabei der 3. September. Ob er gegen Lenovos Smart Display und den Echo Show ankommt ist derzeit schwer zu sagen. Vom Design her spricht mich das 8 Zoll messende Display persönlich (zumindest von Bildern und Videos) nicht so sehr an. Dafür könnte er beim Sound punkten: immerhin hat er zwei 10 Watt Lautsprecher, Lenovos Smart Display nur einen. Außerdem hat JBL einfach mehr Erfahrung in diesem Bereich. Ob das so ist müssen zukünftige Reviews zeigen. Allerdings kostet das 8 Zoll Modell von Lenovo „nur“ 200 Dollar.

Wann Ihr das Gerät auch in Deutschland kaufen könnt, wissen wir natürlich noch nicht. Sobald wir es herausfinden, lassen wir es euch aber gerne wissen!

 

Quelle: the ambient

Keine Kommentare

Melde dich an, um einen Kommentar zu schreiben

 

 

>